Als Dachdecker*in EFZ bewegst du dich auf steilen Dächern wie ein Bergsteiger. Du deckst geneigte Dächer mit Ton-, Metall-, Naturschiefer- oder Faserzementziegeln. Die Präzisionsarbeit ist auf jedem Dach sichtbar. Als Dachdecker*in EFZ arbeitest du im Team und baust Dampfsperren, Wärmedämmung und Unterdächer. So sorgst du dafür, dass die Wärme im Sommer draussen und im Winter drinnen bleibt und somit ein angenehmes Arbeits- und Wohnklima in den Räumen entsteht. In der heutigen Wohnnutzung müssen Dächer bis zum Giebel grossen physikalischen und statischen Belastungen standhalten. Auch die Verwendung unterschiedlicher Materialien erfordert grosse Sorgfalt bei der Arbeit. Dächer sind wie geschaffen für die Gewinnung von Sonnenenergie. Als  Dachdecker*in EFZ musst du deshalb über entsprechendes Fachwissen im Bereich der Montage von Sonnenkollektoren verfügen. Oftmals wird auch ein Ausbau des darunterliegenden Dachstocks gewünscht, was die Arbeit noch vielseitiger macht.

Factsheet herunterladen

Anforderungen

Deine Ausbildung

Dauer: 3 Jahre

Bildung in berufliche Praxis: Lehrbetrieb der Gebäudehüllenbranche

Schulische Bildung: Blockkurse im Bildungszentrum Polybau in Uzwil SG

Überbetriebliche Kurse: Ergänzend zur Ausbildung im Betrieb werden grundlegende praktische Fertigkeiten vermittelt.

Berufsmaturität: Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während oder nach der Lehre die Berufsmaturitätsschule besucht werden. Diese ermöglicht das Studium an einer Fachhochschule.

Abschluss: Dachdecker*in mit eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ)

Lehrlingslohn: Empfehlung gemäss GAV für das Gebäudehüllengewerbe

  • 1. Lehrjahr: CHF 900.- pro Monat
  • 2. Lehrjahr: CHF 1'100.- pro Monat
  • 3. Lehrjahr: CHF 1'300.- pro Monat

Mindestlohn nach Lehrabschluss EFZ: CHF 4'500.- pro Monat

Weiterbildung: Die Gebäudehüllenbranche bietet eine Vielzahl von Weiterbildungen bis zum Polybau-Meister an. Zudem steht den Absolventen der Berufsmaturität der Zugang zu den Fachhochschulen offen. Hier findest du eine Übersicht zu allen Weiterbildungsangeboten vom Bildungszentrum Polybau.

Dachdeckerpraktiker EBA

Bist du praktisch begabt aber hast schulische Schwierigkeiten? Dann führt dich die zweijährige Lehre zu einem anerkannten Abschluss, dem eidgenössischen Berufsattest (EBA). Du eignest dir die Praxis im Lehrbetrieb an und lernst die theoretischen Grundlagen im Bildungszentrum Polybau. Die Berufsanforderungen sind etwas tiefer als jene an den Dachdecker*in EFZ und der Schulstoff etwas einfacher. Nach einem erfolgreichen Abschluss des Berufsattest besteht für dich die Möglichkeit, ins zweite Jahr der 3-jährigen Ausbildung zum Dachdecker*in EFZ einzusteigen.